Pressetext

Chris Jarrett

"Als Pianist vermittelt er noch einen manchmal überraschend kühnen, rauen Sturm und Drang. Jarrett und Ditzner pflegen einen konzentrierten, komprimierten Zugriff."
Mannheimer Morgen 15.11.19 ("Variations for Piano and Drums" mit Erwin Ditzner)

"Im Laufe der Jahre hat er einen Stil geschmiedet, eine, in der Tat, sehr persönliche musikalische Sprache. Sie ist wahrlich unvergleichbar. Aber der Stil ist dennoch gefällig, verführerisch und mächtig. Wir kannten Chris Jarrett nicht vor dem Konzert. Nach dem Konzert werden wir ihn sicher nicht vergessen."
L'ALsace 14.07.19

"Er setzt neben und nach den arabesken Klanggewittern Ruhepunkte mit weiten, mystischen Flächen oder durch zauberhafte Sanglichkeit. Es funkelt, fabelhaft, intelligent, virtuos und kunstvoll. Wow, was für ein Abend!"
Neue Presse, Coburg 26.10.19

"Flirrende. ekstatische Klangkaskaden in höchsten Lagen gehören ebenso dazu wie grimmiges Bassgrummeln von kaum zu bändigender Kraft"
InFranken 25.10.19

Seit vielen Jahren lebt der in den USA geborene Musiker und Komponist Chris Jarrett in Deutschland. In seinen Stücken lässt er Jazz, Klassik, Avantgarde und Weltmusik auf atemberaubende Art und Weise verschmelzen. Dafür wird er von Musikjournalisten auch schon mal als "Rebell" gegen das Pianoestablishment bezeichnet. Vital und impulsiv ist sie, die Musik von Chris Jarrett, voller Brüche und Überraschungen und niemals so leicht einzuordnen in die üblichen Kategorien des Musikbetriebes. Frank Zappa etwa gilt ihm genauso als Vorbild wie die Meister des Barock oder der Moderne. Dementsprechend offen ist auch sein Repertoire, das von atonalen Miniaturen über Sonaten, Filmmusiken und Ballett bis hin zur Oper reicht.

"Wer mit einer solchen Energie, mit pianistischem Furor, aber auch mit einer solchen Brillanz und Subtilität des Anschlags die Tasten zu drücken vermag, sich dabei das sperrige Instrument geradezu einverleibt ... [weckt] die Assoziation eines mythischen Kentaur – halb Klavier, halb Mensch ... phantasievoll, originell, energiegeladen und technisch perfekt."
Frankfurter Allgemeine Zeitung